Social Trading nutzen!

nutzen!

Bitte beachten Sie, daß die Haftung für eventuelle Verluste am Kapitalmarkt nicht übernommen werden kann und dies keine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren darstellt. Bitte beachten Sie den allgemeinen Hinweis zum Haftungsausschluss.

 

Der aktuelle Stand des Guerilla-Indikators


Zurück zur Übersicht

16.11.2019

November: Die Jahresendralley läuft, der Indikator bleibt bis Ende 2019 auf „Kaufen“

Wie im letzten Beitrag vom Guerilla Indikator prognostiziert, läuft der DAX auf Hochtouren und es gab einen schönen Kursanstieg in den letzten Wochen. Auch der Indikator selbst ist noch weiter angestiegen und steht nun bei einem Wert von 4.0. Höhere Werte gab es in der Geschichte des Indikators seit 2011 nur zweimal und zwar im Januar 2015 und um den Jahres wechsel 2016/17. Beides waren Phasen extremer Kursralleys. Im Dezember könnte der Indikator sogar noch auf 5,0 steigen, dazu aber im letzten Absatz mehr. Weiterhin kann ich berichten, daß es bei Werten von mehr als 3,0 keine signifikanten Kursrücksetzer im DAX gab. Der stärkste Rückgang auf Wochenbasis stammt aus dem Dezember 2014 mit einem Wert von 2,6%.

Nun, was befeuert den DAX aktuell so stark? Zum einen ist es, wie gehabt, die lockere Geldpolitik von Mario Draghi, der es geschafft hat, selbst nach seinem Abtritt die Geldpolitik auf Monate weiter zu beeinflussen. Der Indikator für „Geldpolitik“ bleibt bis mindestens März auf „+1“.
Die Inflation ist im Oktober weiter gesunken und das gibt den Aktienmärkten die notwendige Ruhe und Sicherheit für einen weiteren Anstieg.
Die Anleger sitzen mittlerweile auf hohen Gewinnen und sichern diesen mit Derivaten ab. Dies senkt die Notwendigkeit bei einem Kursverfall zu verkaufen und einen Kursrückgang weiter zu befeuern. Anleger, die an der Seitenlinie abgewartet haben, rennen nun dem Kursanstieg hinterher und sind bereit, schon bei kleineren Kursrücksetzern zu kaufen. Dieser Umstand ist eine weitere Stütze für den Markt.
Weiterhin hat sich ein starker Aufwärtstrend mit einem hohen Kursmomentum gebildet, abzulesen am CCI auf Wochenbasis und ein weiteres „Plus“ für den DAX.

Im letzten Absatz komme ich zum Ausblick und wie schon im Titel vorweggenommen, bleibt der Guerilla Indikator mindestens bis ins Jahr 2020 auf „Kaufen“. Der Indikator könnte sogar auf 5.0 steigen, da der Dezember saisonal bedingt eine sehr gute Zeit für den DAX ist und die Saisonalitätskomponente im Dezember auf „+1“ schaltet. Allerdings ist die keine ausgemachte Sache. Schnell ändert sich die Stimmung der Anleger. Sollte sich hier eine Euphorie breit machen, könnte diese den Indikator und auch den DAX schnell bremsen. Wie oben dargelegt sollte jedoch in den 4 Wochen einigermassen Ruhe herrschen und nicht allzuviel „anbrennen“.

 GI_191116.PNG


Zurück zur Übersicht